Unser Steckennetz ein „Kleiner- Großer Jungel“

Ich will die Gelegenheit gleich mal nutzen um euch, also denjenigen die es noch nicht wussten, das Streckennetz des Berliner Nahverkehrs etwas zu durchleuchten. Was braucht ihr dafür: Also auf keinen fall eine Taschenlampe :O), es sei denn ihr wollt das heimlich am Abend unter der Bettecke machen… Also geht zu einem Fahrkartenverkaufsschalter, legt ein freundliches Lächeln auf und entzieht dort eine Fahrplan aus den kleinen gelben Haltegittern, oder fragt einfach die dicken Frauen hinter der Scheibe, die durch ein Mikrofon reden, das es so klingt als ob sie mal Kehlkopfkrebs hatten.( ich weiß man sollte sich darüber nicht lustig machen, aus diesem grunde verzeiht mir) Wie auch immer, wenn ihr dann stolz im Besitz eines BVG Streckennetzfaltplan seit, dann seit ihr schon fast am Ziel diese provisorischen Tutorials🙂.
Also los gehts, Schaut ihr auf den Plan seht ihr das die Hintergrundfärbung unterschiedlich ist. Wir haben dort eine sehr kantigen Farbverlauf … ach was rede ich da… einen sehr kantigen Grauverlauf *G*. Von Strahlend weiß wie machen Zähne sind, bis hin zum dunklen dreckigen Grau. Um es ganz genau zu nehmen sind es also drei unterschiedliche Grautöne. Jeder dieser Farbbereiche steht für ein Tarifbereich und um nicht einen Knoten in der Zunge zu bekommen werden sie einfach mit A B und C bezeichnet. … Total easy oder?…. Weiterhin seht ihr jede Menge bunte Striche, die stellen die Schienen der S-Bahn und U-Bahn dar. Auch hier ist für jeden Typ was dabei: Der Visualisationstyp orientiert sich an den unterschiedlichen Färbungen der Linien, der Denkertyp merkt sich die Bezeichnung der Linien, die immer am Ende einer solchen zu finden sind. Zum Beispiel S7 steht für S-Bahn 7 , sie fährt vom Osten Berlins bis in den Westen Berlins. Also von Ahrensfelde bis Potsdam. Um also euer Ziehl zu finden sucht ihr immer die Linie heraus, auf der sich euer Zielbahnhof befindet. Dann verfolgt ihr diese Linie bis zum Ende, wo ihr dann mit dicken schwarzen Lettern eure Endstation sehen werde. Nun ist es an euch, ab zu wegen in welche Richtung ihr fahren müsst, denn das ist abhängig von euerem aktuellen Standpunkt. Probiert es aus, Spielt einfach mal Touristen und geht raus an die Frische luft und rein in den Jungel :O) Nehmt euch ein Ziel und versucht es zu erreichen. Besonders macht das eben spass, wenn gestreikt wird, denn dann erfordert das extremes Fingerspitzengefühl den genauen Zeitpunkt des Umsteigens zu erwischen. Denn hinter jedem Umsteigen kann dich eine Baustelle oder ein Schienenersatzverkehr erwarten, der dein Konzept total aus den Angeln reist. So ich hoffe das “Tutorial hat euch etwas weitergeholfen” vorausgesetzt euch ist noch zu helfen :O)
In diesem Sinne wünsch ich ein schönes Wochenende
Gruß euer Ixact

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s